News aus Island und meiner Arbeit

Künftig möchte ich unter dieser Rubrik über lustige Geschichten, besondere Aufträge, interessante Aussstellungsbesuche  und natürlich von meinen Reisen nach Island berichten. Viel Spaß beim Lesen!

Island Februar 2017

Im Februar 2017 war ich wieder in Südisland und besuchte meine Freunde. Mittlerweile ist Þorlákshöfn zu meiner zweiten Heimat geworden und mein Freundeskreis erweitert sich ständig, was mich natürlich sehr freut.

 

Ich wurde wie immer herzlich empfangen und der tägliche Besuch meines Freundes Jonni von Jonas Guesthouse  gehört schon zum Ritual. Seine leckeren Pfannkuchen, seine Fischgerichte, seine warmherzige Art  - alles dort macht jede Reise zu einem Genuss.

 

Außerdem half ich Gummi beim Training seiner zauberhaften Pferde, die mich schon kennen, lieferte u.a. ein Kunstwerk ab und bekam sogleich einen tollen Auftrag für ein Ölgemälde.  Es ist eine große Ehre für mich, dass ich Tótis weltberühmte Stute malen darf.  Sending frá Þorlákshöfn ist eine wunderschöne Rappscheckstute und ist die weltweit höchstbeurteilte 4-Gang Stute der Welt!  Ich durfte sie persönlich kennen lernen und mit ihrem Besitzer fotografieren. Ich freue mich, das fertige Bild im Sommer mitbringen zu können.

 

Gemeinsam mit meiner Freundin Jenny unternahm ich eine schöne Wanderung ins Reykjadalur. Wir hatten jede Mengen Spaß, super Wetter und eine großartige Aussicht. Mit Jenny und ihrem Mann ómar versuchten wir am Sonntag, 26.2., dem Tag, an dem Südisland mit Rekordwerten über Nacht in riesigen Schneemaßen versank, der weißen Pracht Herr zu werden und die Pferdeställe frei zu graben. Es war eine riesen Gaudi, trotz müder Arme. Tags fuhr ich sehr früh zum Flughafen, die Straßen dorthin waren in den letzten drei Tagen wegen Sturm und dann wegen der Schneefälle gesperrt und punktgenau an diesem Tag wieder einigermaßen befahrbar und ich kam sicher zu Hause an. Ich hätte natürlich nichts dagegen gehabt, meinen Rückflug um einige Tage verschieben zu müssen, aber „nach Island ist vor Island“ und der Sommer steht ja schon vor der Tür.

 

Island November 2016

Mitte November reiste ich erneut zu meinen Freunden in Südisland. Mit im Gepäck hatte ich die deutsche Version eines flyers für Perluhestar und Jonnis Guesthouse. Wer hierzu nähere Informationen haben möchte, kann gerne mit mir Kontakt aufnehmen. Der flyer ist ausserdem auch bei "Partner / Links von Freunden" in einer pdf-Version zu finden - zum Ausdrucken.

Und nun viel Spaß beim "Bildergucken".....

Hyperrealistic Drawing workshop mit Emanuele Dascanio

Vom 1. bis 4. September 2016 nahm ich gemeinsam mit einer kleinen Gruppe internationaler Künstler an einem art-workshop in Heidelberg teil.

Emanuele Dascanio aus Mailand gehört zu meinen größten Vorbildern und ist ein Meister der hyperrealistischen Zeichnung. Doch sehen Sie selbst...

https://www.youtube.com/watch?v=Sgg1dZq8m8M

Island Sommer 2016

Im Juli 2016 war ich erneut in Island, auf meiner bislang größten Tour.

Mit einer Gruppe von Freunden und 60 Pferden verbrachte ich eine Woche an der Südküste (Reykjanes), bevor wir in der zweiten Woche die Insel von Südküste zur Nordküste überquerten. Die letzten Tage verbrache ich bei meinen Freunden in Þorlákshöfn in Südisland, u.a. bei Jón Arason von Jonna Guesthouse und seinem Sohn Arnar Jónsson, Besitzer des Reitbetriebs "Perluhestar" (siehe Links von Freunden).

Ich freue mich schon jetzt auf meinen nächsten Aufenthalt im November. Danach werde ich über die Reitangebote für 2017 von Persuhestar berichten!

Nun aber noch ein paar Bilder......

Island ist immer eine Reise wert, auch im Winter!

Im Februar 2016 war ich mit meiner Schwester in Südisland, um in Þorlákshöfn unsere Freunde zu besuchen und um zu reiten.

 

Außerdem bot sich mir durch einen schönen Zufall die Möglichkeit, einen von mir gezeichneten Hengst "persönlich" in seiner Heinmat zu treffen. Sein Name ist Ægir frá Litlalandi.

Vor ein paar Jahren entdeckte ich ein schönes Foto von ihm im Internet, als ich auf der Suche nach einer Vorlage für eine Bleistiftzeichnung (siehe Galerie - Bleistift) war. Ansonsten war er mir gänzlich unbekannt.

2015 habe ich ihn gezeichnet und er wurde das Motiv meiner Weihnachtskarte 2015, die ich u.a. auch an meine Freunde in Island schickte, wie jedes Jahr. Dann wurde die Karte von einer Isländerin auf facebook gepostet und das Pferd wurde von jemandem erkannt, der den Besitzer kennt und natürlich wurden sogleich Kontakte geknüpft. So geht das in Island. Ich habe mich sehr über diesen "Zufall" und die Einladung gefreut und den schönen Hengst besucht. Er ist in  einem wunderschönen Zucht- und Reitbetrieb in Litlaland (kleines Land) zu Hause und genoss bei meinem Besuch die Sonnenstrahlen auf der Hengstkoppel. Ein wirklich tolles Erlebnis:

Die Hafenstadt Þorlákshöfn liegt in der Gemeinde Ölfus in Südwestisland und hat 1490 Einwohner (Stand 1. Januar 2014). Der Ort ist 52 km von der Hauptstadt Reykjavík entfernt.

Die wichtigsten Erwerbszweige in Þorlákshöfn sind Schiffbau sowie Fischfang und -verarbeitung Direkt an der Mündung führt eine Brücke über die Ölfusá, den wasserreichsten Fluss Islands. Nordwestlich des Ortes liegt die Búri-Höhle.  (Quelle: wikipedia)

Mittlerweile ist Þorlákshöfn auch für Islandfans und Touristen eine echter Anziehungspunkt geworden und ein Aufenthalt dort lohnt sich auf jeden Fall.

Es gibt einen kilometerlangen, schwarzen Sandstrand und man hat von dort aus einen herrlichen Blick auf berühmte Vulkane und Gletscher: Hekla, Mýrdalsjökull, Eyjafjallajökull..

Für Touristen bietet sich der Ort optimal als Zwischenstopp bei einer Rundreise an. Auch Reiter, Wanderer und Golfer kommen hier auf ihre Kosten und es gibt zudem ein sehr schöne Sportanlage mit Schwimmbad und natürlich den "Hot pots".

 

Übernachten kann man im gemütlichen und bestens ausgestatteten Gästehaus "Jonna Gueshouse"  unserers Freundes Jón Arason (siehe Parnter/ Links von Freunden)! Ein echter Geheimtipp. Jonni gehört zu den gasfreundlichsten Menschen, die ich kenne, und ist ein hervorragender Koch. Er liebt sein Land und er erzählt gerne darüber. Eine absolute  Bereicherung für die Gäste und besser als jedes  "Reiseführerstudium". Man kommt und geht als Freund und wird von dem Aufenthalt dort noch lange schwärmen.

Für Islandpferdefans und Reiter bleiben in Þorlákshöfn keine Wünsche offen.

Direkt an der Küste befindet sich ein großer "Gemeinschaftsstall", in dem die Isländer im Winter ihre Pferde unterbringen und mit ihnen arbeiten, wie auch unsere Freunde.

 

Gleich daneben befindet sich der Reit- und Verkausstall "Perluhestar" von Jonnis Sohn, Arnar Jónsson und seiner Frau (siehe Partner/Links von Freunden). Die beiden und ihr Team sind hoch motiviert und gerade am Um- und Ausbau des Stalles, um ihr Angebot erweiteren zu können. "Perluhestar" ist natürlich auch auf  auf facebook zu finden.

Neben dem Reitunterricht und dem Pferdeverkauf gibt es  auch lange Ritte am Strand und in die nähere Umgebung, Tagestouren und Stundenritte, die sicher zu einem wundervollen Erlebnis werden.

Ich freue mich sehr darauf, Arnar und seine Familie im Juli erneut besuchen zu können und werde berichten.

Nun möchte ich einfach noch ein paar Eindrücke hinterlassen und die Neugierde wecken. Wer noch mehr über das Gästehaus oder auch das Reitangebot wissen möchte, kann mich gerne persönlich kontaktieren.

Bless, bless.....

 

Painted Friends

Birkenweg 2
69509 Mörlenbach

anja.braeuer@gmx.de

www.anja-braeuer.de
Tel.: 06209-5635

Fax: 06209-798489

mobil: 0173-9495730